Landhotel Alte Mühle

Die Mühle

Unser kleines Hotel bietet Ihnen individuellen Service, Ruhe und Komfort.

Das Frühstück genießen Sie von 07.00 Uhr bis 10.00 Uhr,
bei gutem Wetter auch gerne auf unserer schönen Sonnenterrasse.

Entspannen Sie abends bei einem guten Glas Wein oder einem kühlen Bier
in unserer wintergarten-ähnlichen Lobby.

„Zugang zur Welt“ erhalten Sie über die ausliegende Tagespresse oder
unseren – für Sie kostenlosen – Internetzugang, ebenfalls in der Lobby.

Tagungen/Schulungen:

Unsere Lobby steht Ihnen für Schulungen/Tagungen mit bis max. 10 Personen zur Verfügung.

Option 1: Tagungspauschale Ganztägig (max. 8 Stunden)

  • inklusive Benutzung Beamer, Flipchart, Moderationskoffer
  • 2 Kannen Kaffee
  • 2 Kaltgetränke (Wasser, Apfelsaftschorle, Fanta, Cola) pro Person
  • 1 Butterbrezel pro Person
  • 1 süßes Stückchen pro Person
    500,- €

Option 2: Tagungspauschale Halbtägig (max. 4 Stunden)

  • inklusive Benutzung Beamer, Flipchart, Moderationskoffer
  • 2 Kannen Kaffee
  • 2 Kaltgetränke (Wasser, Apfelsaftschorle, Fanta, Cola) pro Person
  • 1 Butterbrezel pro Person
  • 1 süßes Stückchen pro Person
    350,- €

Mehr Infos gerne per Telefon oder E-mail,
hier zu unserem Kontaktformular und den Kontaktdaten.

Aus der Geschichte der Molindina

1679 Beginn

Der Schlossbesitzer Freiherr Friedrich Schertlin von Burtenbach erwähnt zum ersten Mal seine Mühle in einer Notabilia von Mauren.

1681 Existenzsicherung

In einem gerichtlichen Vergleich mit der Gemeinde Altdorf wird die Wasserzufuhr zur Mühle über einen Kähner (Kanal) gesichert.

1690-1750 Blütezeit

Durch den vorübergehenden Niedergang der Mühle in Altdorf wird die Mühle von Mauren die Nummer 1 in der näheren Umgebung. Der Einzugsbereich reicht bis Stuttgart.

1822-1825 Teilabriss und Neubau

Ab 1813 sind das Maurener Schloss und die Mühle im Besitz der sehr vermögenden und einflussreichen Familie von König. Das Gebäude erhält durch einen Neubau den heutigen Grundriss.

1933-1940 Abstieg

Mit dem Einsatz von Maschinen haben die Wassermühlen mehr und mehr an Bedeutung verloren. 1933 Räumung des Mühlgrabens (Kähner). 1940 Verzicht auf die Wasserrechte und somit Ende des Mühlenbetriebes.

Nach 1945 Auffanglager

Nach dem 2.Weltkrieg werden bei der Mühle Flüchtlinge aufgenommen. Die Mühle ist nach dem Krieg in verschiedenem privaten Besitz.

2005 Neuanfang / Umwandlung

Die heutigen Besitzer, die Familie Kienle gestaltet die Alte Mühle zu einem kleinen Land- und Romantikhotel um.

2019 Jahrestag

Im Jahr 2019 hat die erste Erwähnung der Molindina (Mühle) den 340.Jahrestag.

Bedeutung historischer Gebäude

Gebäude mit einer langen Vergangenheit erinnern uns immer daran, dass es auch eine menschliche Tradition gibt.
(Tadao Ando, japan. Architekt)

Wir danken dem Historiker Gunther Strauss für seine Recherche über die Mühle.

Außenansichten der Alten Mühle

Unsere Lobby